Akupunktur

Wo Energie (chinesisch QI) frei fließt, gibt es keine Schmerzen. Wo Schmerzen sind, ist Energie blockiert.

Akupunktur ist die ideale Methode, um den natürlichen Fluss der Energie und damit die Harmonie wiederherzustellen.

Akupunktur ist für mich die faszinierendste Behandlungsmethode der chinesischen Medizin. Sie arbeitet feinstofflich und reguliert die Lebens-Energie (Qi).

Behandlungs-Methoden

Traditionelle Akupunktur

Erst nach einer genauen Diagnose mit Methoden der Chinesischen Medizin, werden die passenden Punkte ausgewählt und angewandt. Individuell entsteht eine Kombination von sich ergänzenden Wirkungen, die in verschiedenen Bereichen den Fluss der Energie von Blockaden und Einengungen befreien, aber auch stärken, Energie auffüllen und auf die Seele wirken.

Die Nadeln, die ich dafür einsetze, sind fein und biegsam wie ein Haar, wodurch sie von meinen Patienten als sehr sanft empfunden werden.

Ohr-Akupunktur

Die Akupunktur findet an einer Auswahl der kleinen Punkte im Ohr statt, die alle Organe und Körperpartien, wie in einer Landkarte, vertreten. Die Ohr-Akupunktur wurde von dem französischen Arzt Dr. Nogier in den 50er Jahren entwickelt. Sie wird bei Schmerzen eingesetzt, aber zur Unterstützung bei der Überwindung von Süchten (z.B. Rauchen), Schlaflosigkeit usw. Ich verwende sie gerne zusätzlich zur Körper-Akupunktur.

Nadelfreie Akupunktur

Für Kinder und Erwachsenen, die sich mit Nadeln nicht anfreunden können, gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch ohne Nadel von der Akupunktur profitieren zu können.

Am einfachsten und nahezu nicht spürbar ist der Laser (Laser-Akupunktur). Aber auch mit gefärbter Seide kann ein Akupunktur-Punkt aktiviert werden (Farb-Akupunktur, Serica-Therapie).

Triggerpunkt-Akupunktur

Triggerpunkt-Akupunktur nennt man eine moderne Akupunktur-Form, bei der einfach die verspannten oder schmerzhaften Stellen in der Muskulatur gestochen werden. Auch diese einfache Methode kann – in der richtigen Situation eingesetzt und zusätzlich zur „klassischen Akupunktur“ – eine Linderung bei Schmerzen im Bewegungsapparat erzielen. Für komplexere Beschwerden ist sie weniger geeignet und sollte von einer klassischen Akupunktur mit individuellen Punkte-Kombinationen ergänzt werden.

Dauer-Nadeln und Kugel-Pflaster

Winzige Nadeln werden hier mit einem kleinen Pflaster auf Punkten am Körper oder Ohr aufgeklebt. Die Nadeln sind so klein, dass sie auch bei Bewegungen kaum spürbar sind. Sie sorgen dafür, dass der Effekt der Akupunktur lange anhält. Anstelle von Nadeln können auch kleine Magnete, Metallkügelchen oder Samen genutzt werden.

Akupressur (ohne Nadeln)

Mit Fingern oder Massage-Hilfen können die Akupunktur-Punkte ebenfalls gut behandelt werden. In der Praxis setze ich diese Methode dann ein, wenn Bereiche sehr verspannt sind, um sie möglichst schnell zu lösen. Zusätzlich ist die Akupressur ideal für den Patienten zu Hause anzuwenden.
Dazu zeige ich Ihnen die für Sie wirksamen Punkte und leite Sie zur Selbsthilfe an.

Homöopunktur – Injektionen in Akupunkturpunkte

Manchmal ist es sinnvoll, traditionelle Methoden mit modernen zu kombinieren! In winzigen Mengen ein homöopathisches Mittel in einen Akupunkturpunkt zu injizieren, kann die Wirkung zweier bewährter Methoden verstärken.

Serica-Therapie

Diese Therapie wurde von meinem Lehrer Dr. Eef Jansen (Free University Maastricht) entwickelt.
Nach einer ausführlichen Diagnose, Puls-, Zungen- und Bindegewebs-Diagnose werden kleine gefärbte Seiden-Stückchen auf die ausgewählten Akupunktur-Punkte aufgeklebt. Das macht die Therapie zu einer sanften Alternative der Nadel-Akupunktur und ideal für Kinder jeden Alters.
Da Kinder ein sehr sensibles Energie-System haben, sprechen sie auf feinste Einflüsse an. Oft braucht es nicht mehr als 1-4 Seidenstückchen pro Therapie-Sitzung.

Ganz besonders gut sprechen psychische und psychosomatische Erkrankungen auf die Serica-Therapie an. Die Selbstheilungskräfte werden gestärkt und die innere Entwicklung angestoßen, so dass es zur Bewusstwerdung der inneren Situation kommt. Neue Wege der Reaktion und ein heilsamer Umgang mit den inneren Hindernissen sind das Ziel.

Königsdisziplin Akupunktur!

Für mich ist die Akupunktur die feinste Möglichkeit der Energiearbeit. Eine kleine Nadel kann viel verändern. Umso wichtiger ist eine genaue Diagnose, um den richtigen Ansatz zu finden und die passenden Punkte aus den mehreren hundert üblichen Akupunktur-Punkten auszuwählen. Das macht die Akupunktur zu einer Kunst.

3000 Jahre gereiftes Wissen

Über viele Generation von chinesischen Ärzten ist das Wissen um den Fluss der Energie (chin. QI) studiert worden. Dabei entstanden die Grundlagen der Chinesischen Medizin, die bis heute weiter verfeinert werden.

Basis der Energiearbeit ist das System der Meridiane (Kanäle der Energie), die man sich wie ein umfangreiches Netz von Wasserwegen vorstellen kann. Die Regulation dieser Energie-Wege ist der Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden.

Individuelle Akupunktur

Eine gute Akupunktur ist untrennbar mit einer gründlichen Puls- und Zungen-Diagnose verknüpft. Mit der genauen „chinesischen“ Diagnose, kann ich die für Sie passenden Punkte auswählen und anwenden. Dabei gibt es kein „Rezept“ mit fertigen Anleitungen, sondern eine genau auf Sie abgestimmte Behandlung.

Um allen Veränderungen auf der Spur zu bleiben, führe ich vor und nach jeder Akupunktur eine Puls- und Zungen-Diagnose durch.

Akupunktur für die Seele

Leichte und mittelschwere psychische Erkrankungen lassen sich mit Akupunktur (begleitend zur psychotherapeutischen / psychologischen Behandlung) positiv beeinflussen. Die Regulation der Energie lässt auch die Emotionen harmonischer und leichter werden.

Wenn die Seele ihre Probleme nicht auflösen kann und sie an den Körper weitergibt, entstehen psychosomatische Erkrankungen. Diese ins Bewusstsein zurückzubringen und die Wege der Verdrängung aufzuheben, kann Akupunktur unterstützen.

Stress, Hektik, innere Unruhe, Ängste, Panik-Gefühle, Schlafstörungen und Erschöpfungszustände gehören ebenfalls zu den typischen Einsatzgebieten der kleinen Nadeln. Aber auch Lern-Stress, Konzentrations-Störungen, Ängste vor Prüfungen und im Arbeitsleben reagieren positiv auf die Akupunktur-Behandlung.

Grundregulation und Ausleitung mit Akupunktur

Die Gesundheit zu stärken, wenn noch keine Krankheit entstanden ist, ist die Königsdisziplin der Chinesischen Medizin. Laut alten Geschichten aus China, maß man das Können eines chinesischen Arztes daran, ob er seine Patienten gesund erhalten konnte. Heute wissen wir, dass Gesundheit von vielen Faktoren abhängt. Die Chinesische Medizin kann den energetischen Aspekt dazu beitragen.

Detox ist heute nötiger denn je. Die Fülle ungesunder Stoffe in Umwelt und Nahrung wirken sich negativ auf den ganzen Körper aus und schädigen die Gesundheit. Dazu kommen zu viel und ungesundes Essen, wenig Bewegung und toxische Stoffe wie Alkohol und Nikotin. Diese regelmäßig aus dem Körper auszuleiten, kann die Akupunktur unterstützen.

Sinnvolle Ergänzungen zur Akupunktur

Akupunktur kann ganz alleine zum Einsatz kommen. Sie ist eine umfassende und ganzheitliche Methode. Einige andere Therapien ergänzen sie allerdings harmonisch und schaffen so einen Ansatz aus verschiedenen Richtungen, die den Effekt auf die Gesundheit verstärken.

Bei Schmerzen und Blockaden setze ich daher sehr gerne ausleitende Verfahren ein, wie Guasha und Schröpfen. Die Ohr-Akupunktur ist eine wunderbare Ergänzung und kann mit Dauernadeln den Effekt der Behandlung auch lange über den Termin hinaus erhalten.

Injektionen in Akupunktur-Punkte oder Schmerzstellen beschleunigen die Wirkung der Akupunktur.
Bei lange bestehenden Erkrankungen, wenn Energie aufgefüllt werden müssen, bietet sich die Einnahme von Kräutern an. Ob als Tee, Tabletten, Tinktur usw. – die Einnahme zu Hause unterstützt die energetische Wirkung der Nadeln ideal.

Ernährung, Selbstmassagen, Qigong– und Atem-Übungen können Sie zu Hause durchführen und damit ihre Gesundheit selbst in die Hand nehmen.

Kann man Akupunktur auch bei Kindern anwenden?

Akupunktur ist ab der Geburt eine sanfte und nebenwirkungsfreie Therapie für Kinder. Da das kindliche (Energie-) System noch sehr zart und in Entwicklung begriffen ist, genügen meist minimale Anstöße, um eine Wirkung zu erzielen. Zum Einsatz kommen hier besonders (nadelfreie) Laser-Akupunktur und Serica-Therapie. Aber auch Massagen werden von den Kleinsten gerne angenommen. Ergänzend setze ich bei Kindern gerne weitere sanfte Therapie-Verfahren ein, wie Heilkräuter, Homöopathie, Spagyrik, anthroposophische Heilmittel usw.