Heilkräuter

Die Kraft der Kräuter ist eine Schatztruhe der Natur, die uns Gesundheit für den Körper und Harmonie für die Seele schenkt.

Heilkräuter - Leistungen

Westliche Heilkräuter in der Chinesischen Medizin

Eine Kombination aus dem uralten heimischen Kräuterwissen und chinesischer Kräuterlehre ist für mich eine wertvolle therapeutische Quelle. Mit Hilfe der Zungen- und Puls-Diagnostik suche ich die Kräuter aus, die Sie optimal in ihrer Gesundung unterstützen.

Individuelle Heil-Tees und -Tinkturen

Das individuelle Rezept passt genau auf alle kleinen und großen Beschwerden eines Menschen. Es unterstützt und behandelt ihn als ganzheitliches Wesen mit all seinen unterschiedlichen Facetten. Der Tee ist nicht (z.B.) „gegen Sodbrennen“, sondern FÜR das Energie-System des Patienten – so gibt es keinen Tee zweimal.

Fertig-Arzneimittel aus Pflanzen

Sie trinken nicht gerne Tee? Kein Problem: Für schnelle und unkomplizierte Anwendungen greife ich gerne auf „fertige“ Mischungen oder Einzelpflanzen in Tropfen-, Tabletten- und Kapsel-Form zurück. Diese können einfach und unkompliziert eingenommen werden.

Neben Präparaten aus einzelnen Pflanzen (Phytotherapeutika), nutze ich auch homöopathische Urtinkturen, spagyrische und anthroposophische Heilmittel.

Ätherische Öle

Viele Heilpflanzen sind reich an ätherischen Ölen, die bestimmte Wirkstoffe in hochdosierter Form anbieten. Die ätherischen Öle werden vor allem äußerlich in Öl-Mischungen, für Umschläge oder als Inhalation eingesetzt und entfalten so ihr keimhemmendes und heilendes Potential.

Auch für die Seele können sie starke Helfer gegen negative Stimmungen, Schlafstörungen und vieles mehr sein, aber auch Unterstützer für Konzentration und Energie.

Besonders spannend ist die Kombination von Akupunktur und Aromatherapie (der Anwendung der ätherischen Öle). Auf Punkte aufgetragen, entfalten die ätherischen Öle ihre Wirkung im Energie-System.

Chinesische Heilkräuter

Die chinesische Kräuterheilkunde entwickelte über mehr als zweitausend Jahre viele sehr wirksame Tee-Mischungen.
Einige der einzelnen Pflanzen ergänzen meine westlichen Tee-Mischungen. Ein sehr bekanntes Beispiel ist der Ingwer.

Ernährungsberatung nach Chin. Medizin

„Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel, und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“, sagte schon Hippokrates. Und Recht hat er: nicht nur gesund und den Jahreszeiten entsprechend, sondern auch angepasst an die eigenen Bedürfnisse, kann die richtige Auswahl an Nahrungsmitteln und die passende Zubereitung viel bewegen.

Sowohl vorbeugend, als auch unterstützend bietet die chinesische Medizin bei vielen Gesundheitsproblemen eine Fülle an erprobten Konzepten.

Einige Rezepte finden Sie in meinem Blog-Bereich.

„Seelen-Pflanzen“

Kräuter und Bäume können uns helfen, uns zu entwickeln und Hindernisse in unserer Entfaltung aufzulösen. Mangelnde Abgrenzung, ständige Erschöpfung, Angst vor Veränderung, ständiges Ja-Sagen, unflexibles Verhalten, häufiger Ärger … um einige zu nennen. In schwierigen und bewegten Zeiten fehlt es manchmal nur an einem kleinen Anstoß, neue Wege zu beschreiten, Mut, Kraft und Hoffnung zu finden.

Nach einer sorgfältigen gemeinsamen Auswahl, setze ich bestimmte Pflanzen gerne als sanfte Seelen-Helfer ein.

Meditieren mit (Heil-) Pflanzen

Sich in der Natur aufzuhalten, achtsam mit ihr umzugehen und sich mit ihr zu verbinden ist eine der stärksten Quellen der Kraft für den Menschen. Jede Pflanze und jeder Baum haben andere Wirkungen auf uns. Diese zu nutzen (ganz ohne sie zu zerstören) lässt eine tiefere Verbindung in uns anklingen.

Meine Erfahrung mit verschiedenen Übungen gebe ich in Seminaren weiter.

Heilpilze

Heilpilze finden in der Chinesischen Medizin rege Anwendung. Sie werden einzeln, in Kombination oder in einem Kräutertee eingenommen. Natürlich sind sie auch in der Küche zu finden, zumindest diejenigen, die lecker schmecken.

Besonders wertvoll ist die Therapie mit Heilpilzen (Mykotherapie) ab der Lebensmitte, gelten sie doch in der TCM als Vorbeugung gegen Alters-Erscheinungen und -leiden. Sie sind wertvolle Begleiter für Entgiftung und Energie-Aufbau. In alten Zeiten wurden manche Pilze sogar in Gold aufgewogen. Heute ist das zum Glück nicht mehr nötig.

Heilkräuter als Tee - Die individuelle Tee-Mischung

Eine für Sie persönlich zusammengestellte Tee-Mischung ist eine fein abgestimmte, ausgewogene Kombination von Pflanzen, die Sie besonders gut unterstützt. Sie ist genau auf Ihre momentane energetische Situation angepasst und unterstützt Ihre Gesundheit an den richtigen Stellen.

Die Tee-Mischung anpassen

Schon nach wenigen Tagen kann der Tee seine Wirkung entfalten und ist dann für die Patientin/den Patienten in kleinen und größeren Veränderungen spürbar. Vielleicht lässt das Frieren nach, oder das Einschlafen gelingt leichter… auch kleine Veränderungen zeigen an: es hat sich etwas getan im Energie-System.

Daher sollte der Tee regelmäßig an die Veränderungen angepasst werden.
Auch in der Tee-Rezeptur können wir unterscheiden zwischen dem symptomatischen Tee, der sich nach den Beschwerden richtet und dem individuellen Tee, der die energetische Ursache versucht zu behandeln.

Heilkräuter immer nur als Tee?

Auch wenn mir persönlich die Zubereitung der Heilkräuter als Tee am liebsten ist, gibt es viele andere Möglichkeiten der Einnahme. Neben Tinktur, Urtinktur, Frischpflanzen-Saft, Sirup, können wir heute auf eine große Auswahl an Kräuter-Tabletten und -Kapseln zurückgreifen. Zu feinem Pulver gemahlen, lassen sich Kräuter ebenfalls gut einnehmen.

Aber auch äußerlich können wir Heilpflanzen einsetzen, als Creme oder Salbe, als Wickel, Umschlag oder als Inhalation.

Heute eher ungewöhnlich, aber trotzdem wirksam, ist das Mitkochen von Heilkräutern in Suppen, die wir dann als wahre „Kraft“- Suppe zu uns nehmen können.

Einige Anwendungen finden Sie in meinem Blog.

Heilkräuter – die Wiege der Medizin

Pflanzen sind wahrscheinlich die ältesten Begleiter des Menschen. Sie spenden uns Heilung, Nahrung, Kleidung, Werkzeug und Wohnung seit Anbeginn der Menschheit. Was Jahrhunderte durch Erfahrung, Intuition und Weisheit an pflanzlichen Heilanwendungen erkannt wurde, wird heute oft durch wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt: Pflanzen enthalten viele (auch bisher unentdeckte) Wirkstoffe und sind Ausgangsstoff chemischer Medikamente!

Die Heilkräuterkunde (Phytotherapie) blickt auf Jahrtausende von Traditionen und gesammelten Wissens zurück. Diesen Erfahrungsschatz zum Wohle meiner Patienten zu nutzen ist mein größtes Anliegen.

Westliche Heilkräuter mit dem Blick der chinesischen Medizin

Für mich besonders spannend ist die Kombination der chinesischen Betrachtung mit dem Erfahrungsschatz der westlichen Heilkräuter. Aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) stammen die Einteilungen der Kräuter in Eigenschaften, die es ermöglichen, sie passend zu den Erkenntnissen aus Puls- und Zungen-Diagnose auszuwählen.
Jedes Tee-Rezept gewinnt mit diesem Wissen an Tiefe und ist sehr individuell auf meine Patienten abgestimmt.